Über uns

Καλημέρα – Kalimera liebe Leserinnen und Leser,

ob Lesungen oder Konzerte, Kinoreihen oder Diskussionen, Ausstellungen oder Theaterabende: das Angebot von Kalimera ist breit gefächert, stets interkulturell und immer aktuell. Auch wenn unser Schwerpunkt deutsch-griechisch ist, verstehen wir uns als eine Kulturinitiative, die über alle Grenzen hinweg denkt und handelt. Mit unseren Veranstaltungen zeigen wir nicht nur, wo griechischstämmige Migrantinnen und Migranten heute stehen, sondern suchen den Dialog mit allen Gruppen – und versuchen auch ganz viel Spaß zu haben. Alles ehrenamtlich, versteht sich.
Wir kooperieren bei unseren Veranstaltungen immer mit Kultureinrichtungen unserer Stadt – wie dem Theaterhaus, der tri-bühne oder der Stadtbibliothek; unsere Angebote finden immer in Räumen statt, die für alle Bürger dieser Stadt gedacht sind – wie das Rathaus oder der Württembergische Kunstverein. Unsere  Kultur-events sind immer auf deutsch oder mit deutscher Übersetzung, weil sich unser Angebot an alle  richtet. Denn wir sind auch Teil dieser Gesellschaft.
Kalimera ist entstanden aus einer Gruppe von griechischen Migrantinnen und    Migranten, die 2010 die Veranstaltungsreihe „Kalimera Deutschland 50 Jahre Deutsch-Griechisches Anwerbeabkommen“ organisierte. Der Gruppe gelang es  damals viele Menschen ins Boot zu holen, die alle mit großem Enthusiasmus eine Fülle von Kulturabenden organisierten. Das Vorhaben fand große Unterstützung von Vereinen, Unternehmen und Institutionen. Diese Unterstützung gibt es nach wie vor. Die Reihe zeigte auch den Bedarf nach solchen Veranstaltungen, und war Ansporn, weiterzumachen.
Ihr Kalimera-Team

Kalimera e.V. Deutsch-Griechische Kulturinitiative

Anna Koktsidou, 1. Vorsitzende
Anna Labrinakou, Stv. Vorsitzende
Fotios Yfantis, Schreibführer
Athanasia Kalambouki, Kassiererin
Ioanna Ziogala-Heimann, Beisitzerin