Griechische Filmreihe im März 2017

#_02_10x20cm

Am Sonntag 26. März 2017 im Theater tri-bühne um 19:30 Uhr

„The Lobster“ von Yorgos Lanthimos,  GB/u.a. 2015,  Scince-Fiction-Komödie / Satire, 118 Minuten, Deutsch
Mit: Colin Farrell, Rachel Weisz, John C. Railly, Lea Seydoux, Angeliki Papoulia, Olivia Colman u.a.
David, frisch getrennt von seiner Frau, kommt mit einem Hund ins „Hotel“.Wie alle Singles muss er hier innerhalb von 44 Tagen  eine neue Partnerin finden. Wenn nicht, wird er in ein Tier verwandelt, das er aussuchen darf. Das Tier seiner Wahl  – bei Versagen –  ist der Hummer. „Er hat eine harte Schale, lebt einhundert Jahre und schwimmt im Meer. Ich liebe das Meer…“, sagt David beim Check-In im „Hotel“.
Die Singles, die sich der Verwandlung widersetzen, leben als Rebellen in den Wäldern. Aber auch hier müssen Regeln befolgt werden, sonst gibt es harte Strafen. Im Gegensatz zur Hotel-Ordnung darf man sich hier bei den „Loners“ nicht verlieben.
In seiner bitterbösen Satire fühlt der erfolgreiche griechische Regisseur des „Neuen Griechischen Kinos“ dem Dogma auf den Zahn, ob in unserer Gesellschaft das mit der Lebenspartnerschaft assoziierte Glücksversprechen engelöst werden kann.
Mit einer Starbesetzung – David wird von Colin Farrell gespielt, die militante Amazone im Wald von Lea Seydoux – gewann Lanthimos  in Cannes 2015 den Jury und wurde als das Meisterwerk des Festivals gefeiert.
Der Film „Dogtooth“ von 2007 machte den griechischen Regisseur weltbekannt, gefolgt von „Alpen“….
Seine bizarren Fictionen erinnern an die Traumwelten des berühmten spanischen Regisseurs Luis Binuel. In der surrealen Groteske versteckt sich handfeste Gesellschaftskritik, wie beim spanischen Meister. Die Musikauswahl aus  Werken von Beethoven, Schnittke und Strawinski trägt zur Ernsthaftigkeit des Films bei, der „bemerkenswert anders“ und der „ungewöhnlichste Film des Jahres“ (2015) war.

 

logo__www_farbigIm Theater tri-bühne
Eberhardstraße 61a | 70173 Stuttgart
Tel. 0711 236 46 10 | Eintritt: 7 Euro